- IV-SENIOREN-DARMSTADT

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aus der Vollversammlung am 1. September 2016:

Nach der Optimierung sollen die Ampelschaltungen an den Fußgängerbereichen zeitlich ausreichend für Behinderte und ältere Menschen ausgelegt werden

Stadt und Deutsche Bahn AG werden aufgefordert, den Nordbahnhof barrierefreier umzubauen.

Gibt es genügend Toiletten im öffentlichen Raum?


Premiere: Die Interessenvertretung bei der konstituierenden Stadtverordnetenversammlung


Die am 6. März 2016 neu gewählte Stadtverordnetenversammlung trat am 14. April 2016 zu konstituierenden Sitzung zusammen. Erstmals konnten zwei Vertreter der Interessenvertretung älterer Menschen teilnehmen. Neben dem vor ein paar Wochen neu gewählten Ausländerbeirat wurden die Plätz zugewiesen. Damit bekommt die Seniorenvertretung die Möglichkeit zu Gesprächen am Rande der Parlamentssitzung und kann Netzwerke knüpfen. Wolfgang Bender und Herbert Nowak nahmen die Plätze ein und erlebten zum Teil spannende Wahlen.
Das Bild rechts zeigt das neue Präsidium. Von links: Wolfgang Bender und Herbert Nowak von der Seniorenvertretung, Ludwig Achenbach und Nicole Frölich (beide stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher/innen, die frisch gewählte neue Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Pörtner und die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dagmar Metzger.



Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl beantworten in sechs Minuten Fragen von Interessenvertretern

Das "Darmstädter Echo" hatte am 22. Februar 2016 zu dieser Veranstaltung geladen. Im Stil eines "Speed-Datings" saßen an neun Tischen Spitzenkandidatinnen und -kandidaten für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung.
Zu den Kandidaten gesellten sich neun Gesprächspartner als Vertreter gesellschaftlicher Gruppen und Interessen. Sie sollten die Politiker zu ihren jeweiligen Themen befragen und deren Absichten im Stadtparlament erkunden.

Für die Interessenvertretung älterer Menschen war der Vorsitzende Wolfgang Bender dabei. Sein anschließendes Statement:
"Die Sachkenntnis der Kandidaten hat mir gefallen. Alle Vertreter haben die Anregungen mitgenommen. Als Vertreter des Sozialverbands VdK liegt mir die Barrierefreiheit besonders am Herzen. Unkenntnis habe ich in keinem Fall wahrgenommen. Alles war ganz wunderbar."

Alles hier nachzulesen:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü